Ein Schutzkonzept für unsere Kita entwickeln - ein "Crashkurs" für (stellvertretende) Kita-Leitungen

C

Mädchen und Jungen zu stärken und sie vor jeder Form der Gewalt – auch vor sexualisierter Gewalt – zu schützen, ist eine wichtige und schöne Aufgabe von Kindertageseinrichtungen. Der Alltag mit Kindern bietet hierfür zahlreiche Möglichkeiten auf struktureller, aber auch auf pädagogischer Ebene. Die Steuerung der Erarbeitung und Umsetzung solcher Maßnahmen zur Prävention von sexuellem Missbrauch ist eine der Aufgaben, die in den Verantwortungsbereich von Einrichtungsleitungen fällt. Neben der Verankerung von Maßnahmen auf struktureller Ebene (z.B. Schutzmaßnahmen bei Personalauswahl und -führung) haben Leitungskräfte vor allem die Aufgabe, ihre Teams für dieses Thema zu gewinnen und mit ihnen die zahlreichen Möglichkeiten zu entdecken, die der Kita-Alltag hierfür bietet. Prävention will also gesteuert und begleitet werden. Um Leitungskräfte bei dieser wichtigen Aufgabe zu unterstützen, frischen wir Ihr Wissen zum Thema durch die Bearbeitung von Fallbeispielen auf und werfen einen ersten Blick auf (strukturelle und pädagogische) Maßnahmen zur Prävention von sexuellem Missbrauch in Kitas. Wir kommen über Ihre Leitungsaufgaben bei der Erarbeitung und Umsetzung von Schutzmaßnahmen ins Gespräch und tauschen uns zum Stand der bisherigen Umsetzung von Schutzmaßnahmen in Ihrer Einrichtung aus: Wo stehen wir? Wo wollen wir hin? Was können nächste Schritte sein?

Referent*in: Simone Gottwald-Blaser
Seminargebühr: 140 Euro je Teilnehmer*in